Baeturia

Die Verarbeitung

Damit die hohe Qualität der ökologisch angebauten Oliven voll zur Geltung kommt, müssen die Früchte noch am Tag der Ernte zur Mühle gebracht und gepresst werden. Bei uns beträgt die Entfernung zur Mühle weniger als 5 km.

Unsere Mühlen heißen „almazara“. Dies kommt aus dem Arabischen „al-mas’sara“ und bedeutet „auspressen“. Und das ist genau das, was wir tun. Nach dem Zermahlen und Mischen der Früchte erfolgt die Kaltpressung. Die Gewinnung des Olivenöls erfolgt bei Baeturia ausschließlich durch mechanische Verfahren.
Bis zur Abfüllung in Flaschen wird das Öl in Behältern aus rostfreiem Stahl aufbewahrt, was die Oxidierung durch Kontakt mit Licht und Luft verhindert.

Unser kaltgepresstes natives Bio-Olivenöl extra aus erster Pressung der Sorte „Carrasqueña“ zeichnet sich durch ein fruchtiges Aroma mit leichter Kräuternote aus. Es hat eine leichte Schärfe und ist sehr säurearm, der Säuregehalt liegt selten über 0,25 º.
Das Olivenöl von Baeturia eignet sich besonders zum Veredeln von Salaten und Fischgerichten. Auch pur mit einem Stück Brot ist es ein echter mediterraner Genuss.